Betriebsübergabe

Der Baustein "Betriebsübergabe" ist geeignet, systematisch eine geordnete Betriebsübergabe zu planen. Beginnend mit Bilanzanalysen und Jahreshochrechnungen der betriebswirtschaftlichen Auswertungen schließen sich Planungsrechnungen an, die wiederum die Grundlage für die Unternehmensbewertung und Kaufpreisermittlung bilden. Relevante Steuerberechnungen und Erbschaftsaspekte bei einer Betriebsübergabe werden behandelt. Ergebnis der Ausarbeitung ist ein umfassendes Exposé zur Betriebsübergabe.

Planung der Betriebsübergabe

Fahrplan Übergabe

Darstellung des Unternehmens

Unternehmensexposé

Bilanzanalyse

kurzfristige Erfolgsrechnung (Analyse BWA)

Auftragsstatus

Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung nach IDW-Standard

Unternehmensbewertung nach AWH-Standard

Planungsrechnungen als Vorbereitung der Unternehmensbewertung

Ziele der Planungsrechnungen: Planungsrechnungen sind unter zwei Aspekten sinnvoll. 1. Optimierung der Unternehmensbewertung durch Ermittlung zukünftiger Erfolge, 2. Planung der wirtschaftlichen Situation des Nachfolgers (unterstützt den Findungsprozess für eine realistische Übergabe)

Erstellung einer Ziel- und Mindestumsatzberechnung (Break-even-point Berechnung auf Basis der Ist-Kostenstruktur und der Änderung der Kostenstruktur nach Betriebsübernahme)

Erstellung einer kapazitätsorientierten Rentabilitätsvorausschau (Umsatzermittlung aufgrund der personellen Kapazitäten und verkaufbaren Arbeitsstunden)

einjährige Rentabilitätsvorausschau

mehrjährige Rentabilitätsvorausschau als Planungsgrundlage für die Prognosen, die in die Unternehmensbewertung eingehen.

Steuern, Recht

Besteuerung Aufgabegewinne bei Personengesellschaften

Erbe

Erbschaftssteuer

weitere Informationen im Baustein Betriebsübergabe Check

Anmerkung

Der Umfang der Ausarbeitung kann durch Auswahl der Arbeitsblätter und Umfang der Ausarbeitungen in den Arbeitsblättern individuell bestimmt werden.

Praxisbeispiele